Vereinsgeschichte


Bild "rvo_logo.png"1975 wurde der RVO von Freizeitreitern, die z.T. heute noch im Verein aktiv sind, gegründet.
Anfangs stand den damals noch wenigen Mitgliedern lediglich ein kleiner Reitplatz zur Verfügung, das erste vereinseigenes Pferd - ein Voltigierpferd - konnte dann aber schon 1978 angeschafft werden. 1981 wurde die erste Reithalle – eine Zeltreithalle - errichtet, die 1989 durch einen Brand fast völlig zerstört wurde. Erst zwei Jahre später entstand die 20x40 m große Reithalle mit Boxentrakt und ermöglichte so vielen engagierten Vereinsmitgliedern, die Schulpferde und auch eigene Pferde direkt dort unterzustellen. Der Außenreitplatz dann, mit seiner stattlichen Größe von 30x60 m, wurde im Juni 2001 mit einem kleinen Einweihungsfest eröffnet.

Nach einigen Höhen aber leider auch Tiefen hat sich der Verein unter dem bis 2015 erfolgreich wirkenden ersten Vorstand, Dr. Dieter Mülhausen, und seiner Frau Inge Mülhausen als Betriebsleiterin konsolidiert und kann zu Recht für sich beanspruchen, einer der– sowohl für Reiter als auch für die Pferde - attraktivsten Vereine des Vordertaunus zu sein.

Heute ist die Mitgliederanzahl des RVO auf ca. 275 Kinder, Jugendliche und Erwachsene angestiegen und allen Mitgliedern, ob Freizeit- oder Turnierreiter wird gleichermaßen ein Domizil für die vielfältigsten Aktivitäten rund ums Pferd geboten. Ob Dressur, Springen, Voltigieren, Ponyclub oder einfach nur entspannte Geländeritte, hier ist für die ganze Familie etwas dabei. Große Pluspunkte für den Verein sind natürlich auch die traumhafte Lage direkt am Taunusrand und den damit verbundenen Ausreitmöglichkeiten und die großen Weideflächen, die sowohl den Schul- als auch den Privatpferden in einzeln unterteilten Koppeln zur Verfügung stehen.

In den letzten Jahren konnte die Reitanlage durch umfangreiche Renovierungsarbeiten aufgewertet werden, wie z.B. die Vergrößerung der Boxen, die Pflasterung der Ostseite, im Dezember 2013 der neue Hof und 2015 die Paddockrenovierung.

Julia Maaß, die hauptamtliche Reitlehrein und seit 2015 auch erste Vorsitzende, wird sich gemeinsam mit Kassenwartin Kati Schäfer und dem Gesamtvorstand weiter für den Verein mit Herzblut einsetzen, was sie bei der Feier zum 40-jährigen Jubiläum im Sommer 2015 versprach. Die von Claudia Vietze anlässlich des Jubiläums gestaltete Festschrift dokumentiert anschaulich die ereignisreiche Vergangenheit des RVO und prognostiziert ihm eine weiterhin erfolgreiche Zukunft!